Home / Arbor Longboards

Arbor Longboards

arbor longboardsArbor ist ein weiterer und sehr bekannter Longboard Hersteller. Die Arbor Longboards sind nicht von irgendeiner Umgebung abhängig, sondern meist richtige Allrounder. Ob zum Cruisen oder als Freeboard, Anfänger oder Profi. Arbor Longboards gibt es in vielen unterschiedlichen Ausführungen und immer aus besten Materialen gefertigt. Lassen Sie Ihr Motorrad oder Ihr Auto einfach mal stehen und steigen Sie auf eines der vielen Arbor Longboards, um den Tag richtig genießen zu können. Sie können Arbor Longboards auch nutzen, um damit andere Menschen ein Geschenk machen und sie somit zu erfreuen. Egal, wer am Ende auf einem Arbor Longboard steht, wird sich riesig freuen und sicherlich sofort los cruisen wollen, bis die Lager glühen. In diesem Artikel soll es nun um die Arbor Longboards gehen und welche Vorteile sie gegenüber anderen Longboards besitzen. Zugleich erhalten Sie wertvolle Tipps für Ihren Kauf.

Das Unternehmen hinter den Arbor Longboards

Jerry Madrid revolutionierte die Skatebord Welt mit einer erstaunlichen Innovation Ende der 60er-Jahre. Er stellte ein Skateboard aus Fieberglas vor und sorgte so für viel Aufmerksamkeit. Bis zu diesem Zeitpunkt wurden alle Skateboards aus Holz gefertigt, was heute ebenfalls noch zum großen Teil üblich ist. Durch die große Nachfrage nach seinem neuartigen Board, gründete er seine Firma „Madrid“.

Durch die enge Zusammenarbeit mit vielen Sportlern aus dem Brettsport Bereich, stehen dem Unternehmen hilfreiche Feedbacks zur Verfügung und es konnten eventuelle Änderungen und Anpassungen vorgenommen werden. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Amerika und vertreibt zusätzlich zu Arbor Longboards alle nötigen Zubehörteile wie Kugellager, Rollen, Achsen, Grip Decks und vieles mehr.

Gut zu wissen:

Es gibt insgesamt vier verschiedene Montagemöglichkeiten, um die Achsen am Deck zu befestigen. Diese sogenannten Styles sind sehr wichtig und entscheidend für den Einsatzbereich Ihres Longboards. Arbor Longboards sind in vielen dieser Styles erhältlich. Die beiden bekanntesten und am häufigsten verwendeten sind Top Mount und Drop Through Style.

  • Top Mount = Die Achse wird unten an das Deck geschraubt. (Standard)
  • Drop Through = Die Achse ist in das Deck eingelassen. Somit ist das Longboard um eine Deck Dicke tiefer. (für Downhill sehr wichtig)

Arbor Longboards im Test

Das Unternehmen stellt eine unglaubliche Anzahl an Arbor Longboards her. Allesamt sind für unterschiedliche Einsatzbereiche ausgelegt. Wir haben aus verschiedenen Bereichen je ein Arbor Longboard genauer angeschaut und werden Ihnen die Ergebnisse nun präsentieren.

Wie jeder Hersteller besitzt auch Madrid ein Longboard, welches ein größeres Spektrum abdeckt und vor allem für unentschlossene Anfänger mehrere Wege offenlässt. Grundsätzlich können zwar keine strickten Grenzen zwischen den verschieden Longboardarten gezogen werden, aber dennoch gibt es Unterschiede, welche bestimmte Einsätze ein- oder ausschließen. Das Arbor Longboard Weezer ist so ein Allrounder und wird von den begeisterten Kunden sowohl als gutes Downhill, als auch perfektes Carving und Cruising Board beschreiben. Gerade für die Downhill Fahrer ist ein tiefer Schwerpunkt sehr wichtig. Um beim Cruisen nicht mit den Rollen an das Deck zu kommen und somit Schäden und ein Schleifen zu vermeiden, sind extra Aussparungen vorhanden. Dadurch können Sie sich richtig in jede Kurve sliden.

  • Sowohl als Downhill als auch als Carving Board verwendbar
  • Ideal für Anfänger
  • Tiefer Schwerpunkt

Trance Longboard – Das Nächte Arbor Longboard ist ebenfalls wieder bestens zum Carving geeignet. Es richtet sich speziell an Einsteiger und Sie erhalten für einen geringen Preis ein vollwertiges Arbor Longboard. Dieses Bord liegt in der Twin Tip Form vor und bietet ebenfalls genug Platz, um sich engen Kurven hinzugeben. Zudem besitzt es eine sehr hohe konkave Form, um Ihnen einen sicheren Halt auf dem Longboard zu bieten und ihnen somit einen großen und sicheren Hebel zum Sliden zu geben.

  • Angenehme und griffige Wölbung
  • Passend für Anfänger
  • Sehr robust

Arbor Longboards bietet natürlich auch passende Freeride Boards. Diese Boards mit der Modellserie Shotgun sind eher in der Rubrik Profi zu finden. Allerdings kann jeder Anfänger auch mit einem Profiboard starten, wenn die finanziellen Mittel stimmen. Dieses Board gibt es mit einem sehr tiefen oder etwas höherem Schwerpunkt. Wir empfehlen Ihnen zum schnelleren Fahren definitiv das Shotgun Arbor Longboards Pimped mit dem tieferen Schwerpunkt. Falls sie dieses Arbor Longboard auch öfter mal in der Stadt als Cruising Board verwenden möchten, empfiehlt sich der etwas höhere Schwerpunkt für eine höhere Wendigkeit.

  • Nur bedingt für Anfänger geeignet
  • Extrem robust
  • Perfektes Freeride und Downhill Board
  • Viele Auswahlmöglichkeiten (Standard, Pimped)

Zubehör und Service

Madrid hat im Bereich Brettsport einen großen Einfluss und verteilt Arbor Longboards in viele verschiedene Länder. Von dieser Marke werden Sie sehr viele Produkte und Longboards für Einsteiger finden. Arbor Longboards sind in den meisten Fällen und vor allem für den Einstieg ideale Begleiter und können noch lange nach dem beherrschen aller Grundtechniken gefahren werden. Da die Arbor Longboards als Komplettset verkauft werden, das bedeutet mit montierten Achsen und Rollen, besitzen sie anfangs eine Ausrüstung, welche einem bestimmten Bereich angepasst wurde. So werden auf Downhill oder Freeride Boards deutlich härterer Rollen befestigt, als bei Cruising Longboards. Auch Die Bushings (Lenkgummis) in der Achse unterscheiden sich gewaltig.

Wenn Sie nun Ihren Favoriten gefunden haben und Sie nach einiger Fahrzeit feststellen, dass Sie doch härtere Rollen brauchen, ist dies kein Problem. Für Arbor Longboards finden Sie sehr viel Zubehör und Ersatzteile, aber Sie können genauso gut Teile von anderen Herstellern montieren. Auf Titus finden Sie ein riesiges Sortiment. Titus ist ein sehr großer und erfolgreicher Longboardshop und Sie können unteranderem auch Arbor Longboards dort erhalten.

Arbor Longboards – Fazit
Arbor Longboards gibt es in fast allen erdenklichen Formen und Farben. Egal, ob Sie nun ein Einfarbiges Downhill Board oder einen mehrfarbig Freerider kaufen, Sie wissen immer, dass Sie ein gutes Produkt in den Händen halten bzw. unter Ihren Füßen haben. Ein gutes und solides Grip Deck lässt Sie sicher und zuverlässig auf den Arbor Longboards stehen und es unter Kontrolle halten. Nicht ohne Grund werden diese Boards so oft verkauft. Sie werden mit Arbor Longboards mit Sicherheit eine Menge Spaß haben und erleben können. Sehen Sie sich gerne auch unseren Longboardtest an.